Rehacare 2018
Allgemein

REHACARE 2018: Innovationen, die das Leben erleichtern

Welche Alltagshilfen ermöglichen ein selbstbestimmtes Leben? Wie erleichtern die neuesten Innovationen im Bereich Rehabilitation und Pflege meinen Alltag? Antworten auf diese Fragen fanden die rund 50.600 Besucher auf der diesjährigen Internationalen Fachmesse für Pflege und Rehabilitation – REHACARE – in Düsseldorf. 

Kennt ihr jemanden, der im Rollstuhl sitzt? Dann wisst ihr sicherlich, wie herausfordernd schon kleinste Alltagshandlungen sein können. 4 Tage lang konnten sich die Besucher der REHACARE 2018 in der vergangenen Woche daher über Neuheiten, Weiterentwicklungen und hochindividuelle Lösungen im Bereich leistungsfähiger Hilfen informieren. 976 Aussteller aus 42 Ländern präsentierten Betroffenen, Angehörigen und internationalen Branchenexperten ihre individuellen Angebote und sprachen dabei unterschiedliche Zielgruppen an. Einer der Schwerpunkte lag auch in diesem Jahr wieder auf dem Thema Mobilität für Menschen mit Behinderung. Da wir durch unseren Kunden ParaProtect viele Berührungspunkte mit dem Thema Querschnittlähmung haben, waren wir besonders von den intelligenten Gehhilfen, komplexen Assistenzsystemen wie computergesteuerte Orthesen, Rollstühlen mit Augensteuerung und Exoskeletten beeindruckt. Aber auch die Vorstellung interessanter Pflegehilfsmittel, Orthopädietechnik und technischer Hilfen für Kommunikation und Information machte den Besuch lohnenswert. Großer Andrang herrschte ebenso bei den vielfältigen Informations- und Beratungsangeboten in den Foren und Themenparks der Messe.

Ein interessantes Event auch für das Team von ParaProtect, das die Bedeutung von Hilfsmitteln für Menschen mit Behinderung besonders berührt. Durch eine Mitgliedschaft bei ParaProtect sind sowohl Mitglieder als auch ihre Familien im Falle einer unfallbedingten Querschnittlähmung mit permanenter Rollstuhlabhängigkeit finanziell abgesichert. Gleichzeitig wird ein Teil der Beiträge für soziale Zwecke verwendet. ParaProtect setzt sich beispielsweise auch für den Verein „Konvoi der Hoffnung e.V.“ ein, der gesammelte Rollstühle weltweit an Bedürftige verschenkt. Der Verein veranstaltet bald wieder eine große Sachspendensammlung – Krücken, die glücklicherweise nicht mehr gebraucht werden, einen ausgedienten aber funktionstüchtigen Rollator im Keller? Hier werden diese Dinge dringend benötigt und gesammelt:

www.konvoi-der-hoffnung.de

Große Sachspendensammlung
wann: 13.10.2018
8:00 bis 12:00 Uhr
wo: Weiherweg 22, 68794 Oberhausen-Rheinhausen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.